Dienstag, 29. Oktober ab 22Uhr

Bande á Part

- Tanzbare Veranstaltung für Außenseiter -

präsentiert:
 

S m e k spielt „a u f g e t i s c h t

Courtesy of Artist

Das Duo „Smek“ zeigt auf humoristische und spielerische Art die Abgründe des Ehrgeizes. Willkommen im unlogischen Unterbewusstsein. Dabei: Ellenbogen runter und benehmen. Oder nicht? Ich hab da ne Idee. Was passiert? Mal sehn. Hauptsache nicht zögern, das tun wir viel zu oft.

„aufgetischt“ – ein Tanztheater
Rodolfo Piazza Pfitscher da Silva, geboren 1987 in São Paulo, erhielt absolvierte seine Tanzausbildung in Berlin. Er performte unter anderem für Constanza Macras/Dorky Park, Thomas Kopp, Compagnia Menhir, Irina Pauls, Billinger&Schulz und Staatsoper Berlin. Er choreographierte auch eigene Stücke und Solos, die in unterschiedlichen Theatern und Festivals gezeigt wurden wie das Stadttheater in Kempten, TanzSpeicher Würzburg, Talos Festival und "Das beste deutsche Tanzsolo" während der euro-scene Leipzig.
Lioba Kaszemeik ist eine zeitgenössische Tänzerin, 1990 in Berlin geboren, deren tänzerische Wurzeln im Flamenco liegen. Ihre Ausbildung zur staatlich anerkannten Bühnentänzerin im Zeitgenössischen Tanz absolvierte sie von 2013 bis 2016 in Berlin. Sie tanzte u.a. für die Choreographen Yaara Dolev, Ortrun Stanzel, Chaim Gebber, Laura la Risa.
Als freischaffende Tänzerin leitet sie ihre eigenen Performance Projekte, u.a. für das Bode Museum in Berlin, Mensch Meier, Let Me In Festival. Von 2016 bis 2018 war sie Co-Leiterin, Choreographin und Mittänzerin der Tanztheater Company „GAU“. Als Tanzdpädagogin arbeitet sie sowohl mit
Kindern und Jugendlichen, als auch mit Erwachsenen. Im Rahmen des Bildungsprojektes PPA gründete sie im März 2017 gemeinsam mit dem Verein APOKAM das soziale Tanz-Projekt „somos APRENDANZA internacional“ in El Salvador.

Share Share