Archiv

  • Dienstag, 21. Mai ab 22Uhr

    Bande á Part

    - Tanzbare Veranstaltung für Außenseiter -

    präsentiert

    G E B Ü N D E L T

    Photo: Pawel Zieliński

    „Du, mein neues Ich.
    Ich spreche zu Dir und höre dich.
    Du, mein anderes Ich.
    Ich sehe und spüre dich.

    Du, mein einziges Ich.
    Hast mich binden lassen.
    Hast mir Halt gegeben.
    Hast mich stetig rasten lassen.
    Hast mir meine Grenzen gezeigt.
    Hast mir das Zu vor dem Viel gelehrt.

    Du, mein zweites Ich.
    Ich binde dich; du bündelst mich.
    Ich folge dir; du schattest mich.
    Ich kreiere dich; du überblendest mich.
    Ich lenke dich; Du bestimmst mich.
    Ich entferne dich; Du besitzt mich.
    Ich trenne dich; Du bleibst dennoch mein Ich.

    Spüre eine Bindung, die mich blinden lässt.
    Will sie lösen von mir, aber sie lässt mich nicht.
    Eingeengt vom Wollen und Sollen,
    entscheide ich mich gegen dich.
    Will dich ablegen und meine Wege sehen.
    Will die Augen schließen und alleine stehen.
    Will deinen Nachhall nicht mehr in mir tragen.
    Will bewusst nur noch ein Ich in mir haben.“

    Das zeitgenössische Duett handelt von zwischenmenschlichen Bindungen, die ihr Ende benötigen. Ein Zeitrausch von Kind bis Jetzt. Dabei geht es nicht nur um das Treffen einer klaren Entscheidung, sondern auch um die Schlaufe, in der sich viele Menschen immer wieder bewegen. Ähnliche Beziehungen trotz neuer Begegnungen suchend, treffen wir wiederkehrende Konflikte, die in der Kindheit ausgelöst wurden sind, die ungeklärt in neuen Kreisen, in neuen Kreisen, in neuen Kreisen weiter getragen werden.

     „Wenn das, was uns wachsen ließ, uns nun zum stoppen bringt, wie unterbinde ich mein Gebündeltes?“

    „G e b ü n d e l t“ Ein Tanztück über festlassen und loshalten -
     
    Tanz: Emmy Louise Thomsen und Bláthin Eckhardt
    Musik: Mehdi Messouci und Bláthin Eckhardt
    Konzept und Choreographie: Bláthin Eckhardt
    Künstlerische Unterstützung in der Bewegungssprache: Emmy Louise Thomsen
    Worte: Caroline Gerbeckx, übersetzt ins Englische von Sam Clark Bláthin Eckhardt
    Photo: Pawel Zieliński
    Video: Tatianna Peckham

    DOORS: 5-8€  

     

    Blathin Eckhardt

    Foto: Henryk Weiffenbach

    Blathin Eckhardt begann das Tanzen und Eiskunstlaufen zu lernen, kurz nachdem sie stehen konnte. Nach dem Absolvieren der RAD Ballett Prüfungen und dem Abitur in Bayern, erhielt sie ihr Diplom in Tanz und Tanzpädagogik in Dublin. Zeitgleich war sie ein Mitglied der Dublin Youth Dance Company, arbeitete mit Toni Bravo (TX), und zeigte im letzten Jahr ihres Studiums ein co-choreographiertes Duett an verschiedenen Tanzfestivals in Irland.

    Anfang 2018 ist sie in Berlin angekommen und arbeitet mit Studenten der dBS Filmschule des Funkhaus für die tänzerische Untermalung in Kurzfilmen, Musikvideos und Werbungen. Seitdem bahnt sie sich ihren Weg als freischaffende Tänzerin, Tanzpädagogin und Musikerin.

     

    Emmy Louise Thompson

    In Courtesy of: Emmy Louise Thompson

    After finishing 3 years of education at Iwanson International School of Contemporary Dance, in Munich, in 2015, Emmy freelanced for 6 months before starting my contract with Black Box Dance Company located in Holstebro, Denmark. She danced in all the companies productions and when touring both nationally and internationally with BBDC from Jan. 2016 til June 2017, where she left to pursue new challenges. In August of 2017 she started working for Siciliano Contemporary Dance Company in Berlin, Germany. After a year with SCB Emmy left the company to freelance in and around Germany.

    Mehdi Messouci
    Mehdi is a French-Algerian musician based in Berlin. He has been musically active for almost 20 years, writing, composing and performing a wide array of styles, with bands and artists such as Breaklose, Antimatter, Alternative 4, Seemone or VÆV. 

    Share Share
  • Samstag, 18. Mai ab 22Uhr

    GRAUZONE PRESENTS

    The first GRAUZONE party in Berlin, part of Graukunst Duo Exhibition: W/ Genesis Breyer P-Orridge + Void at Neurotitan Schwarzenberg on May 18.

    UNHUMAN
    Strange Therapy / Liber Null Berlin
    https://soundcloud.com/unhumangr

    BEN BLOODYGRAVE (live)
    https://soundcloud.com/benbloodygrave

    TRISH TRASH
    https://www.mixcloud.com/natasja-alers/

  • Freitag, 17. Mai ab 22Uhr

    DJ Mwadka

    Foto: Gaelle de Radigues

    „Now here is Mwadka, a DJ who makes the floor dance the voodoo, takes the crowd on a journey of many dimensions and brings it all with an intensity that expresses the joy created by music. Her rhythms are funky, the atmospheres hypnotic. The waves of melodies, vocals and ethnic percussions go into the mix. On the stage stands a good looking woman, confident, inspired, exciting, with a charisma, a desire and a sixth sense for what the people want.“
    Wenn Mwadka die Party beginnen lässt, ist kein Ende vor Morgengrauen in Sicht! Kein Grund still zu stehen – warum auch, wenn Mwadka es so klar auf den Punkt bringt: „life is light, and the music the language of love.“

    Was ihren Stil ebenso besonders macht, ist die Art und Weise, wie sie sich des tables bedient: nicht bloß als switch von record zu record, sondern als drum: „It just happens, as soon as I feel the beat and vibrations of the music, I start tapping my fingers, and there it goes, I create rhythm with the sounds of the records. Again, why should a drum be drum? Like Roland Kirk, a famous jazz player said, ‚a good musician knows how to stretch it. He can play the piano on a washing board.’ That’s what I do with the mix table.“

    Hier ist sie, „a bright young woman“, bereit ihr Publikum auf einen trip voller Emotionen zu nehmen, zum Tanzen anzustecken, und zwar zu der Musik, die alle verbindet: „from the jungle to the valleys, the desert to the mountains, whatever colour, whatever background, it all adds up, it all makes the body sweat and the soul glow. Enjoy it.“

    Clubs: Club der Visionäre/ Katerholzig/, Kikiblofeld/ Ritterburgske/Anita Barber/ Catwalk Michalski Bar/Ushuaia (Ibiza)/Klimt (Bari)
    Kooperationen mit: Jannis Siopis, Kiki, LBad, Eric D. Clark, Dinky, Margareth Dygas, Damian Lazarus, Thomas Melchior, Pier Bucci, Housemeister, Goldfinger, Tom Clark, Dani Casarano, Felipe Valenzuela/Chica Paula/Mike Shannon/…

    https://www.facebook.com/DJMwadka/
    https://soundcloud.com/Mwadka

     

  • Mittwoch, 15. Mai ab 22Uhr

    Bob Rutman & Friends

    – Bob’s Birthday Special! –

    Live mit BOB RUTMAN: Steel Cello, Bow Chime | KAI: Guitar | & Friends
    Dj/ne: JRI & MissVergnügen

    Foto: Henryk Weiffenbach

    Er ist die Ikone des Berliner Underground. Und er feiert seinen 88. Geburtstag – im Eschschloraque!!
    BOB RUTMAN live zu erleben, ist immer ein absolutes Highlight! Erst recht, wenn der Live-Act auch noch Bob’s Birthday Special ist: Eine schonungslos berauschende „Noise Show“ wird zu der Gelegenheit, den Ausnahmekünstler, den seit Jahrzehnten Weisheit und Bescheidenheit umgeben, gebührend zu feiern und zu ehren – den „Vater des Steel Cellos“ und die „Eminenz der Berliner Subkultur“!

    Bob gibt den Ton für die unvergleichliche Kunst an, stählern scharfkantige Härte mit poetischer Sinnlichkeit in Einklang zu bringen: Ein vollkommen durchdringender Sound erfüllt den Raum, wenn er seinen legendären und metallenen Klangkörpern Ausdruck verleiht – die Kraft und Härte des Materials schwingt in einen eindringlichen, allumgebenden Klang um, der durch Mark und Bein geht, der Körper und Bewusstsein erfüllt.
    An seiner Seite steht KAI als Performancekünstler: Während die Metallkunst von KAI rohes, kantig-rostiges Material und kinetische Skulpturen in einem poetisch avantgardistischen Werk vereint, bereichert er das Konzert mit seiner Performance.  Die Gitarre ersetzt Hammer und Schweißgerät des Metallbildhauers, so wie die Schweißer- der Sonnenbrille weicht, wenn er den Live-Act völlig unverfälscht und lässig untermauert. Seine pure „HardArt“ schlägt auf die Saiten und in knurrend stählernen Gitarren-Sound um.
    Dabei ist Bob immer wieder gut für Überraschungen: Er verwandelt die Bühne in eine Open Stage und man darf gespannt sein, welche weiteren Koryphäen der Berliner Tanz-, Metall- oder Klangkunst mit von der Partie sein werden! Und natürlich wird auch nach dem Live-Act gefeiert!
    Für den gehörigen Soundtrack an den Turntables sorgen die DJs JRI & MissVergnügen!

    „Alright, let’s get this fucking noise show startet!“ – Bob bringt’s selbst am besten auf den Punkt,
    doch uns bleibt am 15. Mai ganz klar eins zu sagen: Happy Birthday, Bob!!!

    Text: Vera Fischer

    Courtesy of MissVergnügen

    Dj/ne: JRI & MissVergnügen

  • Samstag, 11. Mai ab 22Uhr

    All Nite

    WALTER GLASSHOUSE
    (Detroit, USA)

    Eine Traumwelt, in der Ekstase die tanzenden Körper regiert; eine Philosophie, die im ernsthaften Groove der Motor City den Gegensatz zu Konformismus und Kommerzialisierung erklärt: So entspringt die Quelle des Techno, der seinen Ursprung in genau jener City hat – in Detroit. Diese Originalität, getoppt von ausgefeilt präzisem Turntablist-Style kommt aus den Clubs Detroits mit WALTER GLASSHOUSE direkt in die Berliner Mitte: am 11.Mai 2019 ins Eschschloraque!

    Vollkommen in der Underground-Szene zu Hause, folgt der DJ und Produzent nicht nur der Philosophie einer einzigartigen Musikszene, sondern liefert mit Deep House und einschlagendem Techno seine „quality grooves“. Während sich der Groove langsam aufbaut und die tanzenden Körper in einen tranceartigen Zustand versetzen kann, transportiert er zugleich die Leidenschaft des DJ zum Publikum: Seine musikalischen Einflüsse erstrecken sich von Stacey Pullen über Los Hermanos bis hin zu Hip-Hop-DJs, wie Q-bert und Red Alert, sodass WALTER GLASSHOUSE dann und wann mit ausgewählten Hip-Hop-Sounds aufwartet und der Trance einen zusätzlichen Kick verpasst.
    Ob nun deep, funky oder jazzy, hat er auf seinem musikalischen Weg vor allem zwei Begleiter: die Wertschätzung für eine lange Detroiter Musikgeschichte und das Gespür für die Individualität seines Publikums, während Groove und Ekstase das Eschschloraque regieren!

    Text: Vera Fischer

    www.walterglasshouse.com
    https://soundcloud.com/walterglasshouse/walter-glasshouse_how-to-let-go_dj-mix
    https://soundcloud.com/walterglasshouse/das-technos-walter-glasshouse-dj-mix
    https://www.youtube.com/watch?v=X01aPefaqps

  • Freitag, 10. Mai ab 22Uhr

    Drop Sessions

    DAZA & JARAMILLO

    DAZA Dj/Producer /
    Born in Colombia, Based - Germany .

    Foto: Roy Santiago Calle

    Listening to music was not enough for her creative mind so she began to record some sessions following the lines of Experimental -Techno- minimal -Tech House - Acid Jazz.
    In 2006 she finished her marketing and creativity studies and moved to Buenos Aires, Argentina, where she specialized in creativity in the underground school and in 2011 she traveled to Ecuador to be wine brand manager, dj and music producer, participating in different artistic events such as the musicalization of Glow Show for the Aerial Dance Academy at the Sucre-Cuenca Theater, Designer Book, among others. In 2014, DAZA is the CEO and founder of the DROP collective promoting electronic music culture. In 2017 She moved to Germany and in 2018 DAZA participated in the Campus Fest in the parametric design exhibition of architects, she also attended the music workshop in SAE Berlin and also participated creating music for the anniversary of Bauhaus Fest 2018 Yellow Sound.
    DAZA has released music in the Croatian label A Must Have and Cult Music from Colombia and Dul-Recordings from Argentina.

    DAZA : Drop / Cult music records/ A Must Have/ Dul-Recordings.
    Creative Mind & Mental Music ♪ ♫
    ♪ The spirals never stop, they fly to unknown places within the same cosmic dance ♫

    https://www.residentadvisor.net/dj/daza
    https://soundcloud.com/dazamusic
    https://www.mixcloud.com/dazamusik/
    https://open.spotify.com/artist/5g63CNzzTj5Tj6xV0D0liT
     

    JARAMILLO

    Foto: Denis Protopopov

    In 2008, Daniel Jaramillo moves to Buenos Aires where his first music project rapidly releases on Soma(UK) and Circle Music(DE).
    Several releases on labels around the globe came out during the time of his studies at the Buenos Aires music production school where he teamed up for the duo: Jaramillo & Bastien. Their music was released by Labels like: Kling Klong(DE) and Limonada Recs(FR).
    From 2011 to 2014, he managed Shake Collective, promoting electronic music events in his hometown of Cuenca, Ecuador. This gave Daniel a relevant place in the local music scene and the chance to present some of the nnest artist at the moment such as: Alex Arnout, Jonny Cruz and Simon Baker among others.
    Since 2014 Jaramillo runs along his wife the project called Drop, an electronic music brand that promotes local events and serves as a booking platform for both artists.
    His music has taken him to play in Ecuador, Colombia, Argentina and Peru. Where he shared the booth with atists like: Alexi Delano, Camea, Mihai Popovicciu, Yaya, and others.
    Jaramillo has released music on labels like: Manual(NL), Sagol(USA), Airdrop(FR) and A Must Have(CR). His tracks have been remixed by Derek Marin and Gwen Maze.
    By the end of 2017 Daniel graduates as an Architect and moves to Germany to continue his studies and musical journey, this is only the beginning...

    https://www.residentadvisor.net/dj/danieljaramillo
    https://soundcloud.com/danieljaramillo
    https://www.beatport.com/artist/jaramillo/141361

  • Donnerstag, 09. Mai ab 22Uhr

    Nuk Em Slo

    Live: Infinite Livez

    By: Infinite Livez

    Infinite Livez ist MC und Künstler, dessen musikalische und künstlerische Brandbreite sich aus solch vielschichtigen Einflüssen wie P-Funk und Surrealismus zusammensetzt. Sein erstes Album „Bush Meat“ wurde 2004 bei Big Dada Records veröffentlicht und fand sofort begeisterten Einzug in die internationale Musikszene.

    https://infinitelivez.bandcamp.com/

    Dj: M.C. Put*zen

  • Mittwoch, 08. Mai ab 22Uhr

    Marvellous Tunes for May

    Courtesy of: MIssVergnügen

    on the couch: Sheila Chipperfield & MissVergnügen

  • Dienstag, 07. Mai ab 22Uhr

    Bande á Part

    - Tanzbare Veranstaltung für Außenseiter -

    präsentiert

    Rückspülen
    (S R & C o m p a n y)

    EIN STÜCK

    ÜBER VERBLÜHEN

    ÜBER VERTROCKNEN

    ÜBER VERGESSEN

    VON BADEWANNE BIS HANDTUCH

    VON GARTEN BIS GIEßEN

    VON GESTERN BIS VORGESTERN

    FÜR FARBE

    FÜR ZEIT

    FÜR DREI

    -----------------------------

    Tanz:
    Ana Claudia Ronzani
    Sarah Lausterer
    Marie Haußdörfer

    Choreografie:
    Marie Haußdörfer

  • Samstag, 04. Mai ab 22Uhr

    DBA & A*U present : HABIBooM

    DBA & A*U present : HABIBooM
    We join hearts & souls with the Arab*Underground crew to bring you : HABIBooM
    We get together to celebrate our diversity and our comon love for music and dance. On the decks we welcome DJs Shamsa (Jordan), Hilwi (Palestine) and Rafi Gazani (Syria)

    SHAMSA
    She was the first woman to seriously produce and play electronic music in Jordan. Since moving to Berlin two years ago she dived deep into the scene, pushing her energetic Arab Techno Sound. That already got her gigs at Acud, Mensch Meier and one at Kater Blau confirmed. So we are very happy to have her with us, playing a slightly different selection.

    HILWI
    Rasha Hilwi is a vivid part of the Arab/Berlin diaspora. The Palestinian writer likes a healthy selection of tunes from the Arab World both original and remixes. She will take us on a special journey through the Middle East.

    RAFI GAZANI
    He is that Syrian roller coaster infecting everybody around him with his beautiful crazyness. The DJ and Multimedia afficionado is one half of SIIN, the DJ/production Duo behind Arab Beatz. He will bring that special Arab Funkyness to our little island in Berlin Mitte called : Eschschloraque Rümpschrümp

    Home to our "Design By Accident" Xtravaganza for over five years now, so...
    "Let's party like it's our birthday !"

    And of course resident SPOONMAN DJ will serve some records for starters and COMIC BUREAU will animate the walls - Yallah !

    SHAMSA
    https://soundcloud.com/kybelean/kybl-065-shamsa

    HILWI
    https://soundcloud.com/jafrasha

    RAFI GAZANI
    https://soundcloud.com/siinberlin

    SPOONMAN DJ
    https://soundcloud.com/spoonmandj

    COMIC BUREAU
    http://comicbureau.tumblr.com/

  • Freitag, 03. Mai ab 22Uhr

    Schatten Voraus

    (Dis/Tanz, Trash Me)

    Courtesy of: Schatten Voraus

    Queered wierd post punk

  • Donnerstag, 02. Mai ab 22Uhr

    LITTLE SPRING CINEMA

     

    LITTLE SPRING CINEMA @ Eschschloraque presents:

    Johannes Richard Voelkel & Daniel Bussmann

    + Aftershow Party mit Dj Vela

    Es ist endlich wieder soweit: Der Vorhang fällt für die Leinwand und das Eschschloraque startet in die nächste Runde der Short Movie Night und damit in den Frühling: Das LITTLE SPRING CINEMA lädt zur Kurzfilm-Nacht mit Johannes Richard Voelkel und Daniel Bussmann!

    Der Schauspieler Johannes Richard Voelkel erhielt bereits während seiner Ausbildung den Vontobel Schauspielerpreis in Zürich.
    Das Publikum kennt ihn von der Bühne und aus über 60 Film- und Fernsehproduktionen. Er verkörperte Rollen in zahlreichen Krimis von Soko bis Tatort und diversen TV Movies und Kinofilmen wie Homesick oder Vorwärts Immer. Zudem hatte er Engagements in international preisgekrönten Kinofilmen wie Carlos – der Schakal oder Joyeux Noel – der Film wurde für den 78th Academy Award (Oscar) und den Golden Globe nominiert und gewann den Cine de Valladolid.

    Seit 2013 ist er auch als Regisseur aktiv. Seine Filme, für die er auch die Drehbücher verfasste, liefen im Wettbewerb von über 30 Filmfestivals weltweit. Er erhielt den Preis „Best Documentary Short“ beim Golden Egg Film Festival in New York City 2015 und eine „Honorable Mention“ beim Festival Brasil de Cinema Internacional in Rio de Janeiro. Für den Kurzfilm TANTALUM überreichte ihm Ken Loach als Jurypräsident des Unchosen Film Festivals in London 2014 den Preis für den besten internationalen Beitrag.

    Alle Filme entstanden in Zusammenarbeit mit dem Kameramann Daniel Bussmann.
    Er ist seit Anfang der 90er ununterbrochen im Kameradepartement beschäftigt. Zunächst als Operator in großen Film- und Fernsehproduktionen. Seit 1998 dann zunehmend auch als DoP. Inzwischen zeichnet er an der Kamera für ganze Serienstaffeln und Fernsehfilmreihen verschiedener deutscher Sender verantwortlich.

    Zusammen betreiben sie die Firma Tiefglanzfilm.
    Heute Abend zeigen die beiden drei Kurzfilme im Eschschloraque:

    DAS TURNIER (DmeU)

    Vier Männer beim Skatspiel in einer absurd-komischen Parabel über das Leben und Sterben. Welturauffürhrung beim BSL Kurzfilmfestival in Wien 2018.
    Mit: Hilmar Eichhorn, Stephan Baumecker, Andreas Merker, Ernest A. Haussmann

    15 Minuten, Kamera: Daniel Bussmann, Regie: J. R. Voelkel

    https://www.facebook.com/turnier.das/

    TANTALUM

    TANTALUM – Two raw material traders have a negotiation of prices on the phone. Little by little they get disturbed in a strange and unexpected way.
    „A simple idea executed with powerful precision.“ – Ken Loach
    3 Awards, more than 25 Nominations worldwide

    Englisch, 3 Minuten, Kamera: Daniel Bussmann, Regie: J. R. Voelkel

    https://www.facebook.com/tantalum.film/
    http://tiefglanzfilm.com/tantalum/

    WILD THING (DmeU)

    Eine Autowerkstatt. Eine trauernde Witwe, ein hoffnungslos verliebter Mechaniker und ein durchgeknallter Schuldeneintreiber drehen in diesem trashigen Kurzfilm am Rad. Aber was zur Hölle hat das alles mit Tschechow und Psychobilly zu tun?
    Es spielen Sanne Schnapp, Benjamin Kernen und Andreas Merker
    Musik: Bonsai Kitten

    15 Minuten, Kamera: Daniel Bussmann, Regie: J. R. Voelkel

    http://tiefglanzfilm.com/abgedreht/wildthing/

    Und dazu erhalten wir die einmalige Möglichkeit, zwei Sneak Previews zu sehen!!!
    Zwei Kurzfilme, die noch nicht in die Kinos gekommen sind ­– man darf also gespannt sein!

  • Mittwoch, 01. Mai ab 22Uhr

    Vergnügen mit Opium

    Courtesy of: MissVergnügen

    Auch am Tag der Arbeit wird die Mitte der Woche zum reinsten Vergnügen und mit Opium mindestens genauso berauschend! Denn die DJs MissVergnügen und Opium bringen Euch durch die Nacht des 1. Mai!

    Die Berliner DJ, Künstlerin und Schauspielerin MissVergnügen präsentiert jeden Mittwoch ausgewählte DJ-Sets oder Konzerte im Eschschloraque! Dabei ist ihr Abend schon zu einem Ritual im Künstlerclub mit Kultstatus geworden – wohl das einzige, bei dem die Bühne von "der Couch" besetzt wird, von der aus MissVergnügen mit ihren Gästen das Publikum durch die Nacht bringt. Alle Musik- und Kunstbegeisterten sind hier zu einzigartigen musikalischen Highlights eingeladen! MissVergnügen presents ... bietet dabei immer wieder die Möglichkeit, auf Außergewöhnliches der ansässigen und internationalen Musikszene zu treffen bei einer einzigartigen Atmosphäre.

    Text: Vera Fischer

     

  • Dienstag, 30. April ab 22Uhr

    Bande á Part

     - Tanzbare Veranstaltung für Außenseiter -

    präsentiert 

    J u y a  A n i a

    In Courtesy of: Michelle Felix

    von und mit M i c h e l l e  F e l i x

    Das Stück "J u y a  A n i a" („Mutter Natur“) ist von einem traditionell indigenen Tanz Inspiriert. Die Kultur der Mayo-Yoreme-Indianer stammt aus dem Nordwesten Mexikos, der Heimat der Künstlerin. Aus ihr geht unter anderem der „Danza del Venado“ („Tanz des Hirschen“) hervor. In diesem Kontext wird die Seele des Hirschen in das kontemporäre Werk der Tänzerin überführt.

    M i c h e l l e  F e l i x ist eine freischaffende Tänzerin, Choreografin und Tanzpädagogin aus Mexiko. Sie absolvierte ihr Bachelor-Studium für zeitgenössischen Tanz und interessiert sich seit ihrem Studium für die Entwicklung von sozialen Projekten mittels Körperausdruck.

    In Europa, China und Lateinamerika erhielt sie die Gelegenheit, viele Erfahrungen als Tänzerin zu sammeln. Die Einflüsse aus unterschiedlichen Kulturen, sowie indigenen Tänzen, aber auch anderen zeitgenössischen Tanzstilen prägten ihre Körpersprache ebenso, wie die Impressionen und die Vielfältigkeit des alltäglichen Lebens.
    Mit ihrem ganz eigenen Stil, einer umfangreichen Mischung aus Elementen des T'ai Chi, Breakdance und Modern Dance, verleiht sie auf ebenso vielseitige Art ihren Bewegungen Ausdruck.

  • Samstag, 27. April ab 22Uhr

    Dub Intervention

    Djs Ed2000 & Educador

    Dub Intervention is an ongoing exploration into the ever evolving sonic worlds of Dj Subculture. An evening of edits, re edits and fusions, a journey through as many different eras, genres, bpms and innovations as the residents at this event are fit and able to serve up on the night, with additional sample bank surprises and pre prepared backing tracks. The creative freezone between the dj & the live show.

    ED2000 started Djing in 78 while he was the rhythm guitarist and manager of a london based punk band. he moved to berlin in 89 where he still lives in an artist collective on august strasse. with over 4000 gigs and 25 years of continuous radio presence achieved, he currently co-runs Dangerous Drums, now in its 20th year, and hosts a monthly show on Cashmere radio called Dreamtime. He founded Dub Intervention in 2015.

    http://kkdw.de/
    https://www.mixcloud.com/Dj_Ed2000/
    https://cashmereradio.com/shows/dreamtime/
    https://www.facebook.com/djed2000.corin.arnold

    Eduardo Delgardo Lopez / Educador has played with everyone who is anyone, but is especially known for playing bass with the Caspar Brötzmann Massaker. His radical, minimal and sequential playing seems just to be made for Mark Boombastik’s sharp beat(boxing). As a DJ – El Matador del Taxi / Educador – he serves a wide range of HipHop, Dub, Jungle, Punk, Latin and Funk. He has been playing in clubs, such as, Toaster or WMF, and also played bass with Reality Brothers.

    https://soundcloud.com/edl-1

    https://shitkatapult.bandcamp.com/album/adi-s-berlin-strike127
    http://www.shitkatapult.com/release/adios-berlin